17.6.06

Tölpel-Englisch

In seinem Bändchen "Heraus mit der Sprache" ärgert sich Andreas Thalmayr alias H.M. Enzensberger über die Art, wie englische Wörter und Idiome verwendet werden. Er schreibt:

"Heute schimpft jeder aufs Englische. Das ist kein Wunder, wenn man an den tölpelhaften Jargon denkt, mit dem uns Global Operations Division Vice Presidents,
Art Directors, Human Resources Manager und andere kolonisierte Affen anöden."

Besonders erwähnt Enzensberger in diesem Zusammenhang, die Bahn, die Telekom und die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Edelgard Bulmahn, die sich einst fürs "Brain up!" stark machte.

Zwei Beispiele der tölpelhaften Verwendung englischer, oder Englisch lautender Ausdrücke fielen mir kürzlich auf. Das eine Beispiel ist "Bread + Fish", die "Sommeruniversität Ratzeburg für die nachhaltige Entwicklung im Ostseeraum." Man ahnt was dahinter steckt: Kirchenleute, die auf das Wunder der Speisung der X-tausend anspielen. Ausser dem Titel der Sommeruniversität (keine Zugangsbeschränkung, aber Studiengebühr von 235,00 € für bei Unterbringung in einem Mehrbettzimmer) ist das anglischsprachige Angebot mager. Vorträge auf Englisch gibt es nicht, allerdings sollen die Vorträge von Dolmetschern ins Englische übersetzt werden. Zudem gibt es zwei Veranstaltungen mit englischer Bezeichnng. Ein "Round Table" und ein "World-Cafe", das sich unmittelbar an einen Vortrag zum Thema "Nachhaltige ländliche Entwicklung und der Landfrauenverband - ein Modell für den Ostseeraum?" anschliesst.

Das andere Beispiel für Tölpel-Englisch ist "go longlife", ein obskures Magazin, dessen Ausgabe 2/2006 vor ein paar Tagen zusammen mit der FAZ ausgeliefert wurde. Die Zielgruppe der Zeitschrift sind vermutlich Leute im vorruhestandlichen Dauerurlaub: Auf dem Titelblatt sind fröhliche End-Vierziger zu sehen, innen drin geht es um "Beauty", gesundes Essen, "Hiking-" und "Walking"-Schuhe, und um "Braintraining".

Bei soviel Anglismen kam mir nur noch der unsägliche Anglismus "F. off!" in den Sinn.

RAEM